Snooker-WM in Sheffield: Tag 1

21 Apr

Das lange Warten hat also ein Ende und kurzzeitig hatte ich Angst um die Mauern des Crucible Theatres, als Rob Walker zur Ankündigung des Weltmeisters ansetzte. Die Freude aller Beteiligten war greifbar und der Jubel enorm, als Ronnie O’Sullivan die heilige Halle des Snooker betrat. Klar, auch ich habe mich gefreut.

Man kann über O’Sullivan denken, wie man will. Dennoch ist und bleibt er das Zugpferd, sorgt für die magischen Momente. Und dann Frame 1: Kurz dachte ich, er legt direkt ein Maximum auf den Tisch. Wie früher jagte er um den Tisch, ließ die Bälle laufen, als wären sie ferngesteuert. Das war so nicht zu erwarten gewesen, denken wir an die lange Pause, die er genommen hat.

Im Verlauf des Matches wurde dann meiner Meinung nach schon deutlich, dass er Nachholbedarf hat. Sein langes Spiel ist immer noch nicht richtig da, allerdings hat er in den Punkten Safe-Spiel und Breakbuilding nichts verlernt. Dafür braucht man auch keine Wettkampfpraxis. Und Marcus Campbell war nun kein Gegner, der ein wirklicher Prüfstein war.

Denn unter Druck stand O’Sullivan eigentlich zu keiner Phase des Matches. Campbell machte zu viele Fehler und so darf man gespannt sein, was in der nächsten Runde passiert. Dennoch, es hat viel Spaß gemacht, dem Weltmeister beim Spielen zuzusehen und ich freue mich schon auf die kommenden Matches.

Ricky Walden dominierte Michael Holt (from World Snooker)

Ricky Walden dominierte Michael Holt (from World Snooker)

”Es ist schön, wieder da zu sein“, meinte O’Sullivan dann später. ”Ich habe die Bälle ganz ordentlich getroffen. Grundsätzlich ist mein Spiel noch nicht da, wo ich es haben will. Aber das hatte ich nach der Pause auch so erwartet. Man verliert ein wenig die Matchhärte und es dauert ein wenig, bis man wieder auf dem Level ist. Aber es hat viel Spaß gemacht.“

Viel Spaß hatte Michael Holt nicht. So schwach hätte ich ihn nicht eingeschätzt muss ich zugeben. Seine Trefferquote lag ja zwischenzeitlich bei unter 80 Prozent und ob es nun die WM oder ein PTC Event ist, damit ist kein Blumenstrauß zu gewinnen. Aber Ricky Walden ist auch ein gefährlicher Gegner, auch wenn ich ihm nicht zutraue, wirklich weit zu kommen.

Andererseits hat er immerhin eine 140 und weitere hohe Breaks gespielt, strotzt nach dem 10:1 vor Selbstvertrauen. ”Ich habe gezeigt, dass ich gut genug bin, um Turniere zu gewinnen. Aber hier habe ich noch nie gut gespielt.“ Es ist auch erst seine dritte Teilnahme und sein erster Sieg. Zuvor hatte er gegen Mark Selby sowie Rory McLeod verloren.

Wobei Jack Lisowski mit 3:6 hinten liegt und ich glaube nicht, dass Barry Hawkins das Heft noch aus der Hand geben wird. Er ist ein beinharter Spieler, aber Lisowski hat auch gezeigt, wozu er in seinen jungen Jahren schon fähig ist. Und man sollte auch nicht vergessen, gestern hat er sein Debüt gegeben und muss sich auch erstmal reinfinden. Ich bin sehr gespannt auf die zweite Session.

Spannen war das Match zwischen Shaun Murphy und Martin Gould. Murphy kam überhaupt nicht ins Match und was wäre passiert, hätte Gould das 3:0 geschafft? Aber dafür liebe ich Snooker. Murphy brauchte Zusatzpunkte und so wurde es ein packender Frame. Ich für meinen Teil halte zu Murphy und ich habe mich gefreut, als er die Snooker bekam, den Frame holte.

So führt der Magician mit 5:4 und es wird noch eine ganz enge Kiste. Verpennt er nicht wieder den Start, traue ich ihm zu, das Match noch klar zu gewinnen. Bliebe der Auftritt von Mark Williams, der gegen den jungen Michael White noch froh sein darf, nur mit 4:5 im Hintertreffen zu liegen. Bei White merkte man später irgendwie den Druck der Führung und auch hier bin ich sehr gespannt, wie er in der zweiten Session auftreten wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: