Reaktionen zum Rücktritt von Stephen Hendry

2 Mai

Mit Stephen Hendry hat eine Legende das Queue in den Schrank gestellt. Der siebenmalige Weltmeister hatte schon im Vorfeld der WM eine Entscheidung gefällt, wollte seinem Wohnzimmer noch einen letzten Besuch abstatten, bevor es in den Ruhestand geht. Das Crucible Theatre war dann ein letztes Mal Bühne für Hendry, die er zu nutzen wusste.

Bis ins Viertelfinale trug ihn sein Wohnzimmer und spendierte als kleinen Bonus für seine Leistungen der letzten 20 Jahre noch einmal ein Maximum Break. Die 2:13-Niederlage war sicherlich ein kleiner Dämpfer, auf der anderen Seite aber auch die Bestätigung, den richtigen Schritt gemacht zu haben.

Die Snooker-Welt zeigte sich natürlich erschüttert über diese Nachricht. Hendry hat den Sport revolutioniert, den langen Einsteiger so richtig salonfähig gemacht und den Split über Blau praktisch erfunden. Im Anschluss habe ich einige Reaktionen zusammengefasst, die über diverse Medien verbreitet wurden.

Stephen Hendry

„Er war und ist ein unglaublicher Spieler“, erklärte Jimmy White. „Er muss nichts mehr beweisen. Ich hoffe er genießt seinen Ruhestand. Snooker stand immer an erster Stelle und Hendry war so ein Vorzeigeprofi. Er war ein Glücksfall für Snooker und ich hoffe, ihn in Zukunft auf der Legends-Tour zu sehen.“

Sein gestriger Gegner Stephen Maguire zeigte sich geschockt: „Ich war natürlich geschockt, als ich es gehört habe. Er ist sicher der beste Spieler, der jemals ein Queue in die Hand genommen hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es jemals einen größeren Sportler aus Schottland geben wird. Der Mann ist eine Legende.“

Aus meiner Sicht hat der beste Spieler aller Zeiten seinen Rücktritt erklärt“, so Dennis Taylor. „Einige sagen, dass Steve der beste Spieler sei, andere nennen Ronnie. Ich habe gegen sie alle auf dem Höhepunkt der Karrieren gespielt. Stephen übertrifft sie alle. Er hat sein erstes Major im Jahr 1987 gegen mich gewonnen und diese Erinnerung werde ich in Ehren halten.“

„Ein schlimmer Tag für Snooker“, meinte Stuart Bingham. „Der beste Spieler aller Zeiten tritt zurück. Es war mir eine große Ehre, mit ihm an einem Tisch zu stehen.“ Eine besondere Erinnerung hat Schiedsrichter Paul Collier vorzuweisen: „Ich habe sein letztes Spiel geleitet und jedes Match mit ihm war eine Freunde. Danke für all die Erinnerungen.“

„Ich kann es nicht glauben“, twitterte Mark King am Abend. „Die Tour wird ohne ihn nicht mehr die selbe sein. 1997 hat er mich in Wales 9:2 geschlagen. Das war eine Snooker-Lektion aller erster Güte und er hat mir derart den Hintern versohlt, dass er hinterher knallrot war.“ Alfie Burden sagte: „Ich werde niemals vergessen, wie er – da war ich 16 – eine 148 gegen mich gespielt hat.“

Advertisements

Eine Antwort to “Reaktionen zum Rücktritt von Stephen Hendry”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Stephen Hendry – Schottlands größter Sportler der Geschichte | sportimdetail - 11. Mai 2012

    […] seine 27-jährige Profikarriere beendet und hinterlässt neben unzähligen Rekorden auch unzählige Erinnerungen. Share this:TwitterFacebookGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste, dem diese(r) Artikel gefällt. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: