O’Sullivan pausiert – Carter vor Karriereende?

25 Feb

Ronnie O’Sullivan hat seine Teilnahme an den Haikou World Open abgesagt. Der Sieger des German Masters leidet seit sechs Monaten am Pfeiffersches Drüsenfieber und hat gegen den Rat seiner Ärzte bisher keine Pause eingelegt. Nun will O’Sullivan auf seinen Körper hören und eine Pause einlegen.

„Es tut mir sehr leid, dass ich meine Teilnahme absagen muss. In den letzten Wochen habe ich gut gespielt, mich auf die World Open gefreut und wollte meine Fans in China treffen.“ Wie lange er pausieren möchte, sagte O’Sullivan nicht, beim Finale der PTC-Serie Mitte März möchte er jedoch antreten.

Weiter erklärte er lokalen Medien: „Ich muss auch ein wenig auf meinen Körper hören und so habe ich mich dazu entschieden, mir eine Pause zu gönnen, um bei der WM in einem guten körperlichen Zustand zu sein. Mein Arzt hat mir geraten, die nächsten paar Wochen eine Pause einzulegen. Ich hoffe, dass ich im März in Irland und China dabei bin, und freue mich auf all meine Fans.“

Zuletzt hatte sich O’Sullivan in eindrucksvoller Form gezeigt und ich hatte es bereits in meinen letzten Einträgen geschrieben, er wirkt wie befreit und scheint seine Dämonen verlassen sowie seinen Spaß am Spiel wiederentdeckt zu haben. Hoffen wir, dass die Pause an dieser Situation nichts ändert.

Und gerade erfahre ich zudem, dass auch Ali Carter seiner Teilnahme absagen musste. Der Captain leidet schon länger unter Morbus Crohn. Matt vom Pro Snooker Blog schrieb, dass Carter es bisher aus der Öffentlichkeit herausgehalten hatte und nicht wollte, dass es als Ausrede für seine schwachen Leistungen benutzt wird.

Es ist eine Darmerkrankung und Carter erklärte: „Wenn es wirklich schlecht läuft, krümmt man sich vor Schmerzen und hat schlimme Magenkrämpfe. Natürlich merke ich es auch in der Arena, aber ich kann nichts dagegen machen. Der Magen bläht sich auf und es ist sehr schmerzhaft, sich überhaupt über den Tisch zu beugen.“

Carter nimmt dementsprechend Schmerzmittel, fühlt sich dabei dann aber betäubt. Im Nachhinein fällt es natürlich auf, denn seit Wochen oder Monaten befindet er sich in keiner guten Form und wie ich bereits schrieb, ist er der erste Kandidat, aus den Top 16 zu fallen. Bleibt die Frage, ob er ebenfalls pausieren und so auch sein Platz eingefroren wird, wie es damals bei Paul Hunter der Fall war. Denn die Krankheit ist nicht heilbar. Hoffen wir, dass er seine Karriere nicht beenden muss.

Advertisements

2 Antworten to “O’Sullivan pausiert – Carter vor Karriereende?”

  1. tmv23 25. Februar 2012 um 15:19 #

    Ich persönlich hatte es auch schon bei PSB gelesen, aber trotzdem sehr schön geschriebene Zusammenfassung.

    Carter zehrt noch etwas von seinem Shanghai Masters Sieg 2010, wenn der aus der Wertung rausfällt wirds demnächst eventuell sogar eng mit der Top32 Platzierung. In der 1-Jahreswertung 11/12 ist er jedenfalls derzeit nur 38.

  2. Logan Shakeshaft 25. Februar 2012 um 17:39 #

    @tmv: Ja, die Situation ist wirklich nicht einfach für Carter. Ich hatte vor ein paar Tagen dazu auch schon etwas geschrieben und nach der nächsten Aktualisierung sieht es wirklich nicht gut aus für den Captain. Er steht an Nummer zwei bei den zu verteidigenden Punkten und wenn nicht irgendwie sein Platz ob der Krankheit eingefroren wird, ist er definitiv raus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: