Die neue Snooker-Rangliste ist da

20 Feb

Gerade mal einen Tag ist es her, dass Ding Junhui sich den Titel bei den Welsh Open gesichert hat und in der Weltrangliste nun auf Platz sieben liegt. Damit hat er vor der WM im Crucible den Sprung in die obere Hälfte geschafft. Finalgegner Mark Selby hat natürlich Platz eins halten können und diesen auch noch weiter ausgebaut.

Die Rangliste findet Ihr natürlich auch auf dieser Seite – oben im Menü gibt es den passenden Link. Es folgen noch drei Turniere, bevor die Saison beendet ist und die Rangliste eine erneute Aktualisierung erfährt. Zunächst stehen die Haikou World Open (27.02. – 04.03.) auf dem Programm, danach folgen die China Open (26.03. – 01-04.).

Mark Selby

Anschließend geht es ins Crucible Theatre zu Sheffield und dort wird ein neuer Weltmeister gekürt. Die Setzliste bis zu diesem Event steht, spannend wird es aber, was danach passiert. Die Weltrangliste ist ja mittlerweile ein rollendes System geworden. Dabei müssen die Snooker-Profis Punkte verteidigen, die sie vor zwei Jahren gewonnen haben.

Nach der Saison fallen die Punkte der China Open und der WM 2010 weg und insbesondere Neil Robertson muss zusehen, dass er eine gute Endphase in der aktuellen Spielzeit absolviert. Denn der Thunder from Down Under hat sich 2010 die Krone des Weltmeisters aufgesetzt und hat mit 12.660 Punkten viel zu verlieren.

Momentan steht er auf Platz fünf in der Rangliste und muss zumindest nicht befürchten, aus dem Elitekreis zu fallen, wenn es ganz schlecht laufen sollte. Bei einem Ratespiel, welcher Spieler hinter Robertson die meisten Punkte zu verteidigen hat, würde es lange dauern, den richtigen Spieler zu finden. Es ist tatsächlich Ali Carter.

Der Captain muss stolze 10.880 Zähler verteidigen und ist bis auf Platz 13 der Weltrangliste abgerutscht. Es müsste wirklich schon viel passieren, um in den Top 16 zu bleiben. Denn Carter ist alles andere als in Form und hinter ihm liegen einige Konkurrenten, die vom Wegfall der Punkte profitieren.

Da wäre Matthew Stevens, der auf Platz 15 liegt. Der Welsh Dragon hat 1955 Punkte zu verlieren und befindet sich momentan in guter Form. Er wird, wenn nichts Dramatisches passiert, am Captain vorbeiziehen. Ein weiterer Kandidat ist Ricky Walden auf der 18. Er muss ebenfalls nur 1955 Punkte verteidigen.

Leider sieht es bei Stephen Hendry mit einer Rückkehr in die Top 16 dabei nicht so gut aus, der Golden Boy hat aus den beiden Turnieren 2010 ganze 7300 Zähler geholt und es ist nicht sicher, ob er sich – wie übrigens auch Walden – überhaupt für die drei Turniere qualifizieren wird. Es dürfte auf jedenfall spannend werden.

Hier findet Ihr den Link zur Übersicht, die Matt vom prosnookerblog.com erstellt hat. Sucht Euch Euren Favoriten raus, denn für jeden Spieler eine Übersicht zu erstellen, würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen. Zum Abschluss vielleicht ein Wort zu Ronnie O’Sullivan: The Rocket hat 5980 Zähler geholt und ist momentan 14. Der Rangliste.

Fast alle Profis, die in der Rangliste vor ihm liegen, haben mehr zu verlieren. Auf der einen Seite sicherlich gut, denn bei drei ordentlichen Turnieren könnte er den Abstand zur Spitze wieder verkleinern. Auf der anderen Seite bleibt die Gefahr, aus den Top 16 zu fallen. Aber warten wir es ab, das nächste Event kommt in einer Woche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: