Mark Allen attackiert Barry Hearn

5 Dez

Judd Trump hat eine erneute Auftaktniederlage mit viel Mühe und Not noch verhindern können und sich mit 6:4 gegen Dominic Dale durchgesetzt. Es war eine packende Begegnung, in der der Spaceman alle Trümpfe in der Hand hielt und bereits mit 4:2 in Führung lag. Doch dann fand Trump mehr und mehr zu seinem Spiel.

Es war im Pronzip ein ganz normaler Tag in York, doch im Mittelpunkt stand einmal mehr Mark Allen, der ebenfalls das Achtelfinale bei der UK Championship erreicht hat. Dabei war es aber nicht der 6:3-Erfolg über Adrian Gunnell, der für Kopfschütteln sorgte. Der Nordire ist bekannt dafür, erst zu sprechen, bevor er nachdenkt.

Auf der anderen Seite trägt er sein Herz einfach auf der Zunge und hat in einer sehr scharfen Attacke Barry Hearn angegriffen. Dabei ging es natürlich um die reduzierten Distanzen, über die sich auch John Higgins und andere Spieler echauffiert hatten – jedoch in gemäßigter Form. Doch Diplomatie ist nicht des Allen Stärke.

„Auf lange Sicht gesehen hat er vielleicht viel für den Sport getan, aber für meine Generation gilt das nicht“, so Allen gegenüber eurosport.co.uk. „Es wird Zeit, dass ein Anderer sich versuchen darf. Als Barry kam, hat er gesagt, die WM und die UK Championship nicht anfassen zu wollen. Keine 18 Monate später hat er es getan. Ich habe keine Zweifel, dass er auch die WM verändern und die Tradition ruinieren wird.“

Auch habe er damals nicht für Hearn gestimmt. „Ich denke nicht, dass viele Spieler mit ihm glücklich sind. Aber jeder, der für ihn gestimmt hat, muss es sich selber ankreiden. Ich habe nicht für ihn gestimmt. Es geht auch nicht darum, möglichst viele Leute zu erreichen, die dann eine schöne Zeit haben und ein paar Drinks nehmen. Er muss weg von dem Darts-Faktor.“

Man darf durchaus gespannt sein, wie sich diese Geschichte entwickelt. Nach der Anfeindung mit Stuart Bingham also der nächste Krisenherd für Allen. Im Achtelfinale trifft The Pistol nun auf Ali Carter, der gestern keinen sonderlich guten Eindruck gemacht hatte.

Und auch Trump hatte große Probleme mit dem Spaceman, da seine riskanten Bälle zu selten fielen und Dale mit schönem Breakbuilding Frame um Frame gewann. Doch verpasste er es am Ende, den Sack auch zuzumachen. Auch, da dem zuvor nicht unbedingt vom Glück verfolgten Trump ein unglaublicher Fluke auf Pink gelang und er sich den Frame zum 3:4 holte.

Damit hat Trump erstmals in dieser Saison die erste Runde bei einem Ranking Event überstanden und trifft nun auf Ronnie O’Sullivan. „Ronnie spielt das beste Snooker seit langer Zeit und er fühlt sich momentan einfach wohl“, so Trump. „Er ist definitiv bereit und ich hoffe, ich kann ein gutes Match bieten.“

Leichte Probleme hatte auch Mark Williams, der sich mit 6:4 gegen Joe Jogia durchgesetzt hat. Zwar ging die Welsh Potting Machine durch Breaks von 75 und 74 mit 3:1 in Führung, doch Jogia blieb dran und glich beim Stand von 4:4 aus. Williams produzierte weitere Fehler, sein Gegner konnte davon aber nicht profitieren.

Anders lief es bei Ricky Walden, der mit Stephen Lee den zweiten gesetzten Spieler nach Stuart Bingham aus dem Turnier warf. Bis zum 3:3 war es ein enges Match, in dem Lee mit einer 103 das höchste Break spielte. Danach konnte er jedoch nicht mehr mithalten und mit Serien von 98 und 54 sicherte er sich das 6:3.

Advertisements

3 Antworten to “Mark Allen attackiert Barry Hearn”

  1. Dejan 19. Dezember 2011 um 22:34 #

    Das Facebook Like Button Plugin waere toll. Oder habe ich es nicht gefunden?

    • Logan Shakeshaft 19. Dezember 2011 um 22:48 #

      Der Button ist da, wenn man in den Artikel reinklickt.

      Schönen Gruß
      Logan

    • Logan Shakeshaft 19. Dezember 2011 um 22:54 #

      Hi nochmal,

      Du hast recht, wobei ich glaube, dass es den like button hier überhaupt nicht gibt, aber ich forsche mal nach.

      gruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: